Apad

65493_500013470018462_59880391_n (2)Der apathische junge Berliner ApadOne schreibt sein Leben in authentischen und durchdachten Texten nieder.

Ob deepe Inhaltstracks, chillige Lobeshymnen auf den entspannten Kiffer-Lifestyle, untergrundige Battletracks auf Oldschoolbeats oder gesellschaftskritische Songs mit der gewohnten „Fick die Gesellschaft“ Attitüde: Die leicht verrückte aber sympathische Art von Apad zieht sich durch alle Bereiche seiner Musik.

Man merkt Apad ist ein liebenswürdiger Zeitgenosse der aber durch seine lyrische Vielfalt klar beweist, dass er durchaus auch anders kann.

 

 

Aber wer ist eigentlich dieser Apad?

Wie kamst du zu Rap/ Hip Hop?

Kassetten vom Bunker WestBerlinMAskulin, von MOR-Bassboxxx halt erst . Dann viel Überseemusik gehört wie Cypress Hill Tempels of Boom und sehr inspirierend fand ich auch das Intro zu Der Prinz von Bel Air von Jazzy Jazz und Will Smith .
Wann hast du angefangen selbst Musik zu machen und wie kam es dazu?
Ich habe mit 14 schon geschrieben, das war alles sehr fantasievoll (zu sehr), dass dann mit Diktiergerät auf Instrumentals von Ammies aufgenommen und es machte Spaß und ich hatte eine Form des Ausdrucks für mich entdeckt. Es ist immer noch wie eine Art von Therapie bei der ich zur ruhe komme mich freuen kann oder andere Emotionen ausdrücken kann.
Welche Veröffentlichungen gab es bisher?
Das ApatischeMixtistape , Da Real 0.1 , La Familia
In welcher Sparte siehst du dich?
Kunst in eine Sparte zu stecken finde ich immer sehr schwierig , klar ist das alles von z.b. Amerikanern inspiriert aber am Ende habe ich selber meinen eigenen neuen Sound kreiert, mit einer eigenen Art über die Dinge die mich beschäftigen zu reden . ich nehme das ernst was ich mache und will mich nicht in einer Sparte eingeordnet werden, ich bin ein Künstler.
Woher holst du dir Inspiration?
Alte Songs die mir gefallen , gute Filme und deren Musik und Soundtracks , Jobs die ich machen muss , Themen im Alltag alles was ich sehe inspiriert oder regt an
Wohin willst du in der Zukunft? Welche Projekte stehen an?
Ich muss Musik machen um glücklich zu sein, hab ich das getan, bin ich dass, jedoch kommt immer irgendwann das Geld mit ins Spiel also mal schauen, dennoch will ich meine Musik frei davon lassen und mich nicht auf Verkaufszahlen, Images etc. konzentrieren. Ich mach das weil ich es muss, mir geht sonst scheiße. In der Zukunft versuch ich klarzukommen mit eigenen privaten Themen, Motto: Fang bei dir selbst an.